17. September: 3 Pilgerhaus-Projekte am Freiwilligentag


OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Handwerk, Kreativität und Soziales. Wer macht mit?

„Viele Hände machen der Arbeit schnell ein Ende“ – das gilt auch für den Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar. Am 17. September ist es wieder so weit. Auch das Pilgerhaus Weinheim beteiligt sich an der großen Ehrenamtsaktion. Wir Zweiburgenhelden unterstützen diese Aktion gerne und rufen zum Mitmachen auf! Mit insgesamt drei Projekten ist die Einrichtung in diesem Jahr am Start:

Das erste Projekt findet in Weinheim am Pilgerhaus statt: dort können sich Freiwillige an einem Ausflug für Menschen mit Behinderung beteiligen. Zuvor gibt es eine Einführung über die Einrichtung und die Möglichkeiten, sich ehrenamtlich am Pilgerhaus zu engagieren. Am Nachmittag findet ein kleiner gemeinsamer Ausflug statt, bei dem die Freiwilligen die Bewohner mit einfachen Hilfestellungen unterstützen können. Auch hier stehen der persönliche Kontakt und das gegenseitige Kennenlernen zwischen den Bewohnern und den Freiwilligen besonders im Vordergrund. Bereits erfahrene ehrenamtliche Begleiter der Ausflugs-AG sind an diesem Tag ebenfalls dabei und bieten Austausch und Unterstützung für alle, die sich gerne ehrenamtlich im sozialen Bereich, insbesondere in der Behindertenhilfe einbringen möchten.

Zwei weitere Projekte wurden vom Pilgerhaus Weinheim initiiert und auf dem Schafhof in Hemsbach realisiert: Dort soll eine neuer Begegnungspavillon für die dort lebenden Jugendlichen entstehen. Auf dem historischen Vierseit-Hof wohnen seit Oktober letzten Jahres 24 unbegleitete Minderjährige aus Syrien, Afghanistan oder Eritrea, der Schafhof ist inzwischen Ihr neues zu Hause geworden. Zusammen mit den Projektbetreuern soll am Freiwilligentag ein Pavillon entstehen, der künftig als zentraler Kommunikationspunkt auf dem Hof wirkt. Im Vordergrund stehen neben der handwerklichen Unterstützung die Begegnung mit den Jugendlichen und der Austausch, sowie das gegenseitige Kennenlernen, auch der unterschiedlichen Kulturen.

Für Kreative gibt es ein Kunstprojekt: mit der „Aktion BlumenMehr“ startet an diesem Tag auf dem Schafhof eine integrative und inklusive Kunstaktion, bei der gemeinsam Wetterfeste Blumen hergestellt werden. Die Blumen werden dann mit nach Hause genommen und gerne im öffentlichen Raum installiert- künftig wird die Aktion auf das gesamte Pilgerhausgeweitet. Ein großer Wunsch der anleitenden Künstlerin Maria Schönthaler ist es, dass das Projekt die Menschen miteinander verbindet und bald viele der bunten Blumen an der Bergstraße zu sehen sind.

Die Projektleiterinnen freuen sich auf viele Freiwillige, die den 17. September aktiv nutzen, um den Tag zu einem Gewinn für sich selbst und für die Bewohner des Pilgerhauses zu machen. Interessierte, die mit anpacken möchten, können sich bereits jetzt unter www.wir-schaffen-was.de als Helfer anmelden. Weitere Auskünfte und Info`s   zu den Projekten am Pilgerhaus erteilt auch gerne Frau Elfner-Häfele unter Telefon 06201-5005-61 oder per mail: elfner-haefele@pilgerhaus.de.

Als kleines Dankeschön und Erinnerung erhalten alle Teilnehmer das blaue „Wir schaffen was“-T-Shirt. Außerdem sind an diesem Tag für alle Freiwilligen die Fahrten mit dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar kostenlos.

Kontakt:
Eva-Maria Elfner-Häfele, Kommunikation
Telefon: 06201 – 5005-61

Email: elfner-haefele@pilgerhaus.de

 

Auf dem Foto zu sehen:

Projektleiterinnen Barbara Schmidt-Grünke (Behindertenhilfe), Maria Schönthaler (Künstlerische Leitung BlumenMehr), Beate Frey, (Pädagogische Leitung Schafhof)

Foto: Pilgerhaus Weinheim /Eva-Maria Elfner-Häfele

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.