Geschafft: 260 qm Gemüsebeete für’s Pilgerhaus!


Es war erst das zweite Projekt, für das wir über unsere Online-Plattform Helfer suchten – und es war ein großer Erfolg. Die Zweiburgenhelden hatten aufgerufen, am letzten Juli-Wochenende in der ehemaligen Stadtgärtnerei 100 Quadratmeter Beete wieder nutzbar zu machen und für das Pilgerhaus Weinheim Gemüse zu pflanzen.

Gesagt – getan. Mehr als 15 Heldinnen und Helden, kamen zum Helfen, die jüngsten waren Hannah (6) und Hannah (7).  Die „freiwilligen Gärtner“ befreiten einen großen Folientunnel von der bisherigen Bepflanzung, damit das Unternehmen Water Future Systems AG (WFS) ihr Bewässerungssystem einsetzen und das Gemüse fürs Pilgerhaus gepflanzt werden konnte.

Ute Weinmann leitet die Küche im Pilgerhaus: „Das ist wirklich toll! Bald können wir für das Pilgerhaus Bohnen ernten.“ Symbolisch überreichten die Helden Frau Weinmann eine Korb mit Gemüse. Andere Beete waren von Unkraut überwuchert, und die kleinen und großen Helfer von den Zweiburgenhelden und Mitarbeitern von WFS gingen mit Sense, Spaten und Hacke zu Werke, um die Beete davon freizumachen.

Einige freiwillige Helden brachten dafür sogar eigene Gerätschaften von zuhause mit, die die Arbeit ungemein erleichterten. Durch die zahlreichen Helden konnten am Ende nicht nur 100 Quadratmeter – wie geplant, sondern sogar 260 Quadratmeter wieder nutzbar gemacht werden. „Ich finde die Idee, die hinter den Zweiburgenhelden steht, genial. Ich kann kurzfristig und spontan da helfen, wo ich gerade gebraucht werde und muss mich nicht langfristig verpflichten.“, so eine Heldin. Und eine andere Heldin sagt „Ich habe mich persönlich angesprochen gefühlt, denn meine Schwester ist Bewohnerin im Pilgerhaus und kommt nun in den Genuss der Bohnen, die ich mitgepflanzt habe. Das ist eine gute Sache!“

Gerhard Friedel, Gründer und Chef der Water Future Systems GmbH, zeigte sich beim Abschlussgespräch zwei Wochen später begeistert: „Die Bohnenpflanzen sind schon 10 cm hoch gewachsen! Es ist alles rund gelaufen. So eine tolle Aktion wollen wir nächstes Jahr gerne wieder machen.“

 

Und schon sprießen fröhlich die Früchte der heldenhaften Arbeit.

Und schon sprießen fröhlich die Früchte der heldenhaften Arbeit.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.