Spontan und stark: 34 Helden testeten die Flüchtlingshilfe-Website „weinheim-hilft.de“


Das waren locker 100 Arbeitsstunden – in einem halben Tag.

Alleine hätten wir das nie geschafft!

Weinheimhilft_scr

Eine Task Force, wie sie spontaner und schneller nicht sein konnte. 34 Tester an Computern, Tablets, Smartphones machten unverzüglich ans Werk. Lasen Texte, testeten Links, spielten Vorgänge durch, und fassten die Ergebnisse in detaillierten Feedbacks zusammen. Auf einen schnellen Hilferuf brachten die spontanen Zweiburgenhelden eine Leistung zusammen, für das kleine Team „Weinheim hilft“ alleine Wochen gebraucht hätte. Da kamen locker 100 Teststunden zusammen – die perfekte Motivation für die letzte Runde, denn bis Donnerstag, den 5.11. muss das Team möglichst alle Fehler eliminiert und manche Funktionen noch verbessert werden. Uff! Aber so macht’s Spaß.

Hinter der Seite steht ein Thema, das viele beschäftigt. Denn die Website „Weinheim hilft“soll die Hilfe für Flüchtlinge in Weinheim einfacher machen. Beispielsweise, indem sie ehrenamtliche Helfer mit ihren Interessen und Kontaktdaten aufnimmt und weiterleitet, oder indem sie Möglichkeiten für Sach- und Geldspenden darstellt, Informationen bündelt und die individuelle Suche von Sach- und Zeitspenden ähnlich einem Kleinanzeigenportal koordiniert.

Die Seite wird von 42medien entwickelt und ist ein „Baby“ der Zweiburgenhelden. Dabei kommen weder teure Tools noch aufwändige Lösungen in Fragen, denn es gibt kein Budget und für Perfektion ist die Sache zu eilig. Und soviel lernt man: die Tücke steckt in vielen Details. Deshalb lautet das Motto nicht „möglichst perfekt“, sondern „möglichst nützlich“.

Eines wurde schon jetzt bestätigt: Gemeinsam geht das am besten!

 

 

 

 

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.